Ball-Sport-Club 1985 Flörsheim am Main e.V.

Neueste Einträge im Forum:

Neueste Fotos im Fotoalbum:

BildBildBildBildBildBildBildBild

6. Tag des Schnupperkurses (19 Fotos)


Mittwoch, 21.10.2020

Badminton: Jugendtraining

Diese und nächste Woche findet kein Badminton-Jugendtraining statt.


Donnerstag, 24.09.2020

Allgemeines: BSC wählt neue Vorsitzende

Neue Vorsitzende
Katrin Remsperger freut sich über ihre Nachfolgerin im Amt der 1. Vorsitzenden Nathalie Höfgen.

Es wurde spät am Abend der Mitgliederversammlung des Ball-Sport-Club Flörsheim 1985 e.V. Grund dafür war aber nicht die Wahl der neuen 1. Vorsitzenden Nathalie Höfgen. Die Wahl stand turnusmäßig auf der Tagesordnung. Dass ein personeller Wechsel nötig war, stand bereits im Vorfeld fest, weil die bisherige Vorsitzende Katrin Remsperger nach zehn Jahren Vereinsführung aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte.

Die 24-jährige Nathalie Höfgen wurde einstimmig von den 22 anwesenden Vereinsmitgliedern gewählt. Seit ihrer Jugend gehört sie dem Verein an, dem sie sich nicht nur aufgrund ihrer Übungsleitertätigkeit sehr verbunden fühlt. Auch im Vorstand engagiert sich die junge Flörsheimerin schon einige Jahre und weiß um die Besonderheiten des Vereins. Ihr Vater zählte zu den Gründungsmitgliedern des BSC Flörsheim. „Die Unterstützung der weiteren Vorstandsmitglieder ist ihr gewiss“, versicherten die Anwesenden.

Auch die weiteren Positionen im Rahmen der satzungsgemäßen Neuwahlen konnten erfolgreich und einvernehmlich besetzt werden. Remsperger, die die Sitzung als ehemalige Vorsitzende leitete, freute sich insbesondere über die Bereitschaft weiterer Mitglieder, Verantwortung im Vereinsvorstand zu übernehmen. Die Ämter wurden wie folgt besetzt:

Grund für den diskussionsreichen und langen Abend war aber der Antrag des TT-Koordinators Harald Roth, der folgerichtig nach der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr zur Beratung stand. Es ging um die Fortführung der Arbeit des Koordinators, die der Tischtennisabteilung seit einem Jahr mächtig Aufwind und zahlreiche neue Mitglieder einbrachte. Einig und dankbar war man sich über die Erfolge, die auf das Engagements Roths, des Abteilungsleiters Michael Hofmann und der Helfer aus der Abteilung seit März 2019 zurückzuführen sind. Welches Budget aber in der Zukunft für die Fortführung dieser Entwicklung zur Verfügung gestellt werden soll, konnte am Mittwochabend aber nicht abschließend geklärt werden. Letztlich verständigten sich die Flörsheimer Ballsportler darauf, die Verantwortlichen weiter mit der Aufgabe zu betrauen, die Entwicklung der Tischtennisabteilung voranzutreiben und bis zur nächsten Mitgliederversammlung im ersten Quartal 2021 ein personelles und finanzielles Konzept vorzulegen, auf dessen Basis der Haushaltsplan aufgestellt werden kann. Coronabedingt wurde die aktuelle Mitgliederversammlung um ein halbes Jahr verschoben. Der Haushaltsentwurf des Vereins war damit nur bedingt aussagekräftig und beispielhaft in der Beratung heranzuziehen.

Trotz Corona blickt der Flörsheimer Ball-Sport-Club auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Mittlerweile gehören dem Verein 118 Mitglieder an, die Hallenzeiten werden rege genutzt, im Rahmen der Möglichkeiten ausgebaut und auch der Mannschaftsbetrieb läuft mit vier Tischtennis- und sieben Badmintonmannschaften, in Form einer Spielgemeinschaft mit dem SV Disbu Rüsselsheim, auf Hochtouren.

Katrin Remsperger zog nicht nur aufgrund dieser Zahlen eine durchweg positive Bilanz ihres zehnjährigen Vorsitzes und bleibt dem Verein auch in ihrem 27. Mitgliedsjahr weiterhin als sportliche Leiterin der Badmintonabteilung, aktive Spielerin und Pressewartin verbunden.


Montag, 14.09.2020

Vorstand: Achtung - Änderung der Änderung des Tagungsortes für die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet statt im Clubraum 8 und 9 der Stadthalle (Untergeschoss), Kapellenstraße 1, Eingang über die kleine Brücke auf der Rückseite der Halle.

Die Jahreshauptversammlung findet statt am:

Mittwoch, 23. September 2020, um 19.30 Uhr

Clubraum 8 und 9 der Stadthalle (Untergeschoss), Kapellenstraße 1, Eingang über die kleine Brücke auf der Rückseite der Halle.

Als vorläufige Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Festlegung der endgültigen Tagesordnung
  4. Berichte und Aussprache:
    1. des geschäftsführenden Vorstandes
    2. der Abteilungsleiter
    3. der Kassenprüfer
    4. TT-Koordinator
  1. Entlastung des Vorstands
  2. Neuwahlen:
    1. 1. Vorsitzender
    2. 1. Schriftführer
    3. 2. Kassierer
    4. Vereinssportwart
    5. Vereinsjugendwart
    6. Vereinsmaterialwart
    7. Vereinsjugendpressewart
    8. Vereinsjuniorenwart
    9. Vereinsmädchenwart
    10. Vereinsschülerwart
    11. und mindestens 2 Kassenprüfer und mindestens ein Ersatz
  1. Anträge
  2. Haushaltsvoranschlag
  3. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 16. September 2020 schriftlich an den Vorstand (bsc-vorstand@bsc-floersheim.de) zu richten.


Freitag, 11.09.2020

Badminton: Hygiene Konzept Wettkampf

Hygiene Konzept Wettkampf
SG Flörsheim/Rüsselsheim, 07. September 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Konzept basiert auf den Empfehlungen des LSBH vom 24.07.2020 („WIEDEREINSTIEG

IN DEN VEREINSSPORT“) mit Wirksamkeit zum 01.08.2020 sowie den „Kriterien für die Durchführung von Badminton‐Ligaspielen unter Corona‐Bedingungen“ des Hessischen Badminton Verbands vom 24.08.2020.

  1. Der Mannschaftsführer der Heim-Mannschaft ist verantwortlich für die korrekte Umsetzung des Hygienekonzepts. Er weist die Spieler der Heim- und Gast-Mannschaft ein und kontrolliert deren Umsetzung.
  2. Der Wettkampfbetrieb ist wieder möglich, ohne dass eine zahlenmäßige Beschränkung besteht. Zwischen den Sportlerinnen und Sportlern muss daher der Mindestabstand auf den Spielfeldern nicht eingehalten werden.
    Während des gesamten Spiels findet jedoch kein Körperkontakt statt. Bei der Begrüßung und nach Spielende dürfen die Spieler sich nicht die Hände schütteln oder „abklatschen“. Alternativ dazu wird ein respektvoller Gruß oder das „Abklatschen mit dem Fuß unter dem Netz hindurch“ empfohlen.
  3. Sportlerinnen und Sportler, die während des Wettkampfs außerhalb der Spielfelder pausieren, müssen zueinander und zu den Zuschauern einen Mindestabstand von 1,5m einhalten.
  4. Sportlerinnen und Sportler verwenden nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Handtüchern und ähnlichem. Jede Sportlerin und jeder Sportler nimmt sein selbst genutztes Trikot nach Spielende nach Hause, um es dort zu waschen.
  5. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten (z.B. Netze und Stangen), werden durchgeführt.
  6. Umkleideräume, Duschen und sanitäre Anlagen werden unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts genutzt wobei sichergestellt ist, dass das allgemeine Abstandsgebot dort eingehalten werden kann.

    Für die Hallen der Stadt Rüsselsheim gilt eine Maximalbelegung von 6 Personen pro Umkleidekabine und 3 Personen pro Duschraum.

    Sporthalle Dicker Busch: Hier gibt es 3 Duschen, an die jeweils 2 Umkleidekabinen angeschlossen sind. Die Damen beider Mannschaften (i.d.R. je 2 pro Mannschaft), die Herren der Heim-Mannschaft sowie die Herren der Gast-Mannschaft (i.d.R. je 4 pro Mannschaft) belegen jeweils getrennt voneinander 2 Umkleidekabinen mit angeschlossener Dusche.

    Turnhalle Georg-Büchner-Schule: Da nur 2 Umkleiden vorhanden sind, kann die Herren-Umkleide nicht gleichzeitig von beiden Mannschaften belegt werden.Vor dem Spiel steht diese nur der Gast-Mannschaft zur Verfügung, während sich die Herren der Heim-Mannschaft parallel in der Halle umziehen. Nach dem Spiel wird die Halle schichtweise belegt. Erst wenn alle Spieler der Gast-Mannschaft die Umkleide verlassen haben und eine Maximalbelüftung durch Öffnung aller verfügbaren Fenster erfolgt ist, wird die Umkleide von der Heim-Mannschaft belegt.

    Turnhalle Riedschule, Flörsheim: Es gilt eine Maximalbelegung von 4 Personen pro Umkleidekabine und Duschraum. Da nur 2 Umkleiden vorhanden sind, kann die Herren-Umkleide nicht gleichzeitig von beiden Mannschaften belegt werden. Vor dem Spiel steht diese nur der Gast-Mannschaft zur Verfügung, während sich die Herren der Heim-Mannschaft parallel in der Halle umziehen. Nach dem Spiel wird die Halle schichtweise belegt. Erst wenn alle Spieler der Gast-Mannschaft die Umkleide verlassen haben und eine Maximalbelüftung durch Öffnung aller verfügbaren Fenster erfolgt ist, wird die Umkleide von der Heim-Mannschaft belegt.

  7. Der Zutritt zur Sporthalle erfolgt unter Vermeidung von Warteschlangen, was bei einer Gesamtanzahl von Sportlerinnen und Sportlern in Höhe von i.d.R. 12 vergleichsweise einfach sicherzustellen ist. Der Zutritt für Sportler zur Halle erfolgt spätestens 30 Minuten vor Spielbeginn, der Zutritt der Zuschauenden frühestens 15 Minuten vor Spielbeginn.
  8. Die Kontaktdaten sämtlicher Anwesenden werden zur Nachverfolgung eines potenziellen Infektionsgeschehens erfasst. Hierfür muss bei Betreten der Halle ein Formular ausgefüllt werden, welches der Hessische Badminton Verband zur Verfügung gestellt hat.
    Die Kontaktdaten werden vier Wochen lang von einer beauftragten Person des Vereins aufbewahrt und müssen im Infektionsfall an die zuständigen Behörden ausgehändigt werden. Der Heimverein sorgt nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von vier Wochen für die datenschutzkonforme Vernichtung der Kontaktdaten.
  9. Die Zuschauenden müssen in der Halle einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, sofern sie nicht aus demselben Hausstand stammen.

    Sporthalle Dicker Busch: Alle Zuschauende nehmen auf der Tribüne Platz. Bei einer zu erwartenden Zuschauendenanzahl von maximal 20 sind die Abstände einfach einzuhalten. Die Zuschauenden benutzen den rechten Eingang zur Halle, die Sportlerinnen und Sportler den mittleren.

    Turnhalle Georg-Büchner-Schule: Damit die Abstände eingehalten werden können, werden Zuschauende aus maximal 10 unterschiedlichen Hausständen zugelassen. Diese halten sich getrennt von den Sportlern auf der gegenüberliegenden Seite der Halle auf und halten einen Mindestabstand von 1,5m zu den Spielfeldern ein. Der Gastverein darf Zuschauende aus maximal 5 Hausständen mitbringen.

    Turnhalle Riedschule, Flörsheim: Damit die Abstände eingehalten werden können, werden Zuschauende aus maximal 6 unterschiedlichen Hausständen zugelassen. Diese halten sich getrennt von den Sportlern an den seitlichen Rändern der Halle auf und halten einen Mindestabstand von 1,5m zu den Spielfeldern ein. Der Gastverein darf Zuschauende aus maximal 3 Hausständen mitbringen. Sofern sich beide Mannschaften darauf verständigen, eines der 3 Spielfelder freizulassen, verdoppelt sich die Zuschauendenkapazität insgesamt auf 12 Hausstände (6 für den Gastverein).

    Entsprechendes Hinweisplakate und -schilder weisen die Zuschauenden auf obige Regelungen hin und lotsen sie zu Ihren Plätzen.

Mit sportlichen Grüßen

 

Katrin Remsperger           

Dominik Belle

Vorsitzende BSC Flörsheim   Sportlicher Leiter SV DISBU Rüsselsheim

Flörsheim/Rüsselsheim, den 7. September 2020

 


Seite 4 von 92


2 3 4 5 6

©BSC-Flörsheim «» 01066 Seitenaufrufe. Aktueller Aufruf von 3.95.131.146 (ec2-3-95-131-146.compute-1.amazonaws.com)